Chancen für KMU: Netzwerk-Kongress zum Thema KlimaNEUtralität

12.04.2022
Bild: Offensive Mittelstand.
Bild: Offensive Mittelstand.

Fokusgruppen und Abschluss-Konferenz machen KMU fit für Herausforderungen des Klimawandels

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) stehen angesichts eines neuen Urteils des Bundesverfassungsgerichts zum Umwelt- und Klimaschutz vor großen Herausforderungen. Die Offensive Mittelstand Baden-Württemberg sowie die Offensive Gutes Bauen Baden-Württemberg reagieren darauf mit dem Thema KlimaNEUtralität für ihren Netzwerk-Kongress im Juli. Auch die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart (WRS) ist als Mitglied der Offensive und Kooperationspartnerin beim Kongress und im Vorfeld bei verschiedenen Fokusgruppen dabei, die u.a. die Personalverantwortlichen adressieren. 

Umwelt- und Klimaschutz, Nachhaltigkeit und die schonende Nutzung von Ressourcen stehen im Fokus der öffentlichen Diskussion. Verstärkt wurde diese Debatte durch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVG) vom 24. März 2021. Im Rahmen dieses Urteils wurde das im Grundgesetz festgelegte Klimaschutzziel dahingehend konkretisiert, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf deutlich unter 2 °C und möglichst auf 1,5 °C gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen. Der Beschluss adressiert zudem verstärkt Akteure aus der Wirtschaft. Doch was bedeutet das für Betriebe, Sozialpartner*innen und Verbände aus der Region? Welche Verpflichtungen und gesetzlichen Regelungen kommen bis wann auf wen zu? Und wo gibt es Unterstützung?

Zur Beantwortung dieser Fragen werden im ersten Halbjahr 2022 Fokusgruppen mit Netzwerk-Partner*innen und Expert*innen aus Wirtschaft und Forschung veranstaltet. Es gibt mehrere Fokusgruppen mit spezifischen thematischen Schwerpunktsetzungen. Anfang Juli werden die Erkenntnisse mit den Teilnehmenden im Rahmen des hybriden Netzwerk-Kongresses diskutiert. Ziel der veranstaltenden Partner*innen ist es, besonders kleinen und mittleren Unternehmen handhabbare Lösungen auf dem Weg zur KlimaNEUtralität nahezubringen.

Einladung zu folgenden Terminen:

Netzwerk-Kongress am 8. Juli 2022 in Stuttgart

Mehr Informationen tba.

Fokusgruppe 1: Nachhaltiges Personalmanagement / Green HRM / Gesundheit / Arbeitsschutz

Was ist der Beitrag der Personalarbeit zu ökologischen Zielen der Nachhaltigkeit und wie können soziale Aspekte der Nachhaltigkeit in das Personalmanagement miteinbezogen werden? Um diese Fragen zu beantworten, geht es in dieser Fokusgruppe in Termin 1 zunächst um die begriffliche Einordnung von nachhaltigem Personalmanagement und Green HRM. Danach wird vorgestellt, wie Green HRM in Unternehmen systematisch verankert werden kann, aus wissenschaftlicher Perspektive und ergänzt um konkrete Praxistipps.

Beim zweiten Termin steht der gesundheitliche Aspekt im Mittelpunkt der Diskussion und welche Konsequenzen die Klimaentwicklung für die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeitenden speziell im Handwerk hat. Nach einem Fachvortrag zu Zusammenhängen und Auswirkungen der Klimaveränderungen aus arbeits- und umweltmedizinischer Sicht werden betriebliche Lösungsansätze und Unterstützungsangebote vorgestellt und diskutiert, darunter Gefährungsbeurteilung, Arbeitsschutz, Arbeitsmedizin und Betriebliches Gesundheitsmanagement. Praxisbeispiele liefert das Unternehmen Schaaf GmbH – Alles rund ums Dach, Stuttgart.

Termin 1: 12. Mai 2022, 16-17.30 Uhr. Fokus „Green HRM“: Der Beitrag der Personalarbeit zu ökologischen Zielen der Nachhaltigkeit – Perspektiven | Ansatzpunkte | Potentiale

Termin 2: 25. Mai 2022, 16-17.30 Uhr. Fokus „Der Mensch im Mittelpunkt“: Konsequenzen der Klimaentwicklung auf die Sicherheit und Gesundheit | Handlungsstrategien | Unterstützung.

Ort: Virtuell per Zoom
Zielgruppe: U.a. Personalverantwortliche in kleinen und mittleren Unternehmen
Anmeldung: Unter http://www.offensive-mittelstand-bw.de/aktuelles/fg-1-nachhaltiges-personalm/
Veranstalterinnen: Offensive Mittelstand Baden-Württemberg sowie die Offensive Gutes Bauen Baden-Württemberg
Ansprechpartnerinnen bei der WRS: Dr. Sabine Stützle-Leinmüller (sabine.stuetzle@region-stuttgart.de) & Dr. Kathrin Silber (kathrin.silber@region-stuttgart.de)
Zusatzinformation: Die Teilnahme ist kostenlos. Die Termine können einzeln wahrgenommen werden

Fokusgruppe 2: Nachhaltiges Handwerk – Tue Gutes und rede darüber

Das Handwerk ist aus Tradition nachhaltig und Ressourcen schonend aufgestellt. Daher bietet Nachhaltigkeit vor allem Handwerksbetrieben vielfältige Chancen. Um diese Chancen geht es in der Fokusgruppe 2, die sich insbesondere mit der Fachkräftegewinnung beschäftigt. Es wird thematisiert, welche Potenziale die Nachhaltigkeit z.B. für die Attraktivität als Arbeitgeber*In mit sich bringt und wie diese am besten in Richtung Kunden und potenzielle Mitarbeitende kommuniziert werden.

Termin 1: War am 28. März 2022. Hierbei wurde durch fachliche Inputs eine gemeinsame Diskussionsbasis gelegt und Fragestellungen für nachfolgende Termine generiert.

Termin 2: 23. Mai 2022, 16 – 18 Uhr. Basierend auf dem ersten Termin werden die Fragestellungen vertieft diskutiert und im Austausch mit Betrieben die Praxisseite mit eingebracht. 

Termin 3: 27. Juni 2022, 16 – 18 Uhr. Hier werden die Ergebnisse der Fokusgruppe für die Präsentation im Landeskongress konsolidiert. 

Ort: Virtuell per Zoom
Zielgruppe: U.a. Personalverantwortliche in kleinen und mittleren Unternehmen
Anmeldung: Unter http://www.offensive-mittelstand-bw.de/aktuelles/fg-2-nachhaltiges-handwerk/
Veranstalterinnen: Offensive Mittelstand Baden-Württemberg sowie die Offensive Gutes Bauen Baden-Württemberg
Ansprechpartnerin bei der WRS: Ronja Vecsey (ronja.vecsey@region-stuttgart.de)
Zusatzinformation: Die Teilnahme ist kostenlos. Die Termine können einzeln wahrgenommen werden

Mehr Informationen zu den Fokusgruppen mit weiteren WRS-Beteiligungen finden Sie im Programmheft.
Oder unter: https://www.offensive-mittelstand.de/serviceangebote/aktuelle-infos/maerz-2022-klimaneutralitaet-und-nachhaltigkeit-chancen-und-risiken-fuer-kmu